Tourenplanung, Tourenoptimierung & Messe

Synergien von Transport Management System und Tourenplanungssoftware nutzen

Transport Management Systeme sind aus der modernen Logistik nicht wegzudenken. Sie verwalten und verteilen Aufträge auf Fahrzeuge und kalkulieren Kosten. Wenn es aber um eine effiziente Planung von komplexen Touren geht, geraten sie ins Straucheln. Doch wie lassen sich Strecken mit dutzenden Stopps für alle Fahrzeuge eines Logistikunternehmen effizient zusammenstellen? Antwort: Durch die Ergänzung einer spezialisierten Tourenplanungssoftware.

Transport Management Systeme sind keine Allzwecklösungen

Tourenplanung mit TMS bedeutet Tourenoptimierung – ein Irrtum, dem viele Unternehmen Glauben schenken. Folglich verwenden sie ihr Transport Management System für die Erstellung der vermeintlich besten Route. Nicht wissend, welches Optimierungspotential ihnen für ihre restlichen Prozesse entgeht. Ein Fehler, der Geld und Zeit kostet. Transport Management Systeme sind für die effektive und flexible Verwaltung und Verteilung von Aufträgen auf die einzelnen Fahrzeuge unabdingbar. Sie gehen jedoch selten über die Disposition und andere organisatorische Funktionen hinaus. Im Bereich Tourenplanung besteht also Nachholbedarf.

Disponenten sind keine Tourenplaner

Inwieweit eine Tourenplanungssoftware die Funktionen von TMS (wie z.B. Fahrzeugortung oder Tourenüberwachung) übertrifft, zeigt sich bereits bei deren Hauptanwendern: Eine Tourenplanungssoftware wird weniger von Disponenten als von den tatsächlichen Planern der Route verwendet. Die Software zur Tourenplanung muss somit mehr leisten als eine schlichte Reihenfolgenoptimierung von Stopps. Mit einer zunehmenden Anzahl an anzufahrenden Standorten, Lieferzeitfenstern und räumlichen Restriktionen ist eine umfangreichere Lösung gefragt.  So generiert eine Tourenplanungssoftware einen großen Mehrwert für Unternehmen, Kunden und alle anderen Beteiligten in der Supply Chain.

Touren im Regionalverkehr optimal geplant

Vor allem im Regionalverkehr steckt in den Speditionen ein großes Optimierungspotenzial: Viele Stopps mit kleinen Mengen, ein geringer Kilometerradius und kurzfristige Änderungen machen das Abholen und Ausliefern unübersichtlich und komplex. Immerhin geht es selten um nur ein einziges Fahrzeug, sondern eher um Dutzende innerhalb eines Logistikunternehmens. In Speditionen entfallen auf den Regionalverkehr rund 30 Prozent der gesamten Transportkosten. Anwender können demnach mit Tourenplanungssystemen dank der flexiblen Berechnungen Kosten einsparen. Durch intelligente Algorithmen der Software fließen Faktoren wie Standortspezifikationen, Fahrzeugkapazitäten und Auftragszeitfenster automatisch in das Optimierungsverfahren ein. Neben der Einteilung von Fahrzeugen für bestimmte Aufträge, wird auch eine intelligente und optimierte Reihenfolge geplant.

Mit der präziseren Route lassen sich pro Tour mehr Haltepunkte anfahren – und somit Kraftstoff sparen. Ein wirtschaftlicher und nachhaltiger Vorteil. Durch die Tourenoptimierung werden Fahrzeiten zudem kalkulierbarer. Darüber hinaus können kurzfristige Planungsänderungen oder spontan veränderte Kundenanforderungen automatisiert umgesetzt werden. Somit spart eine Tourenplanungssoftware nicht nur Zeit auf den Routen selbst ein, sondern auch in vorangehenden Planungsprozessen. Sogar der Fahrer profitiert infolgedessen von einer höheren Transparenz der Prozesse.

Tourenplanungssoftware und Transport Management System im Zusammenspiel

Auch wenn die Vorteile einer Spezialsoftware im Bereich Tourenplanung gegenüber einem Transport Management System überwiegen, sind diese nicht in Konkurrenz zueinander zu sehen. Im Gegenteil: Die beiden Software-Lösungen ergänzen sich gegenseitig. Das TMS bewältigt administrative Aufgaben, verteilt Aufträge auf verfügbare Fahrzeuge. Der Disponent behält einen Überblick über die Auftragssituation. Die Tourenplanungssoftware optimiert dann die Routen der Fahrzeuge und stellt sicher, dass alles pünktlich und effizient ausgeliefert werden kann.

Tourenplanungssoftware und TMS können sich nicht gegenseitig ersetzen. Eine Verknüpfung der beiden Lösungen liefert den idealen Arbeitsablauf für die Logistik. Das Einzige, was Spediteure häufig vom optimierten Ergebnis abhält, ist mangelndes Bewusstsein um das Potenzial dieser Kombination. Schnell kann mit den Kostenersparnissen in Kraftstoff und Zeit ein hoher Return on Investment erreicht werden. So liefert eine Tourenplanungssoftware, wie TransIT von gts einen Mehrwert für die gesamte Supply Chain, von Planung bis hin zur Steuerung. Und erstellt kostengünstige, zeiteffiziente und intelligente Touren.

Hier geht es zu unseren Success Stories.
So nutzen Sie Ihr Transport Management System bestmöglich
Warning: sprintf(): Too few arguments in /homepages/18/d859969311/htdocs/clickandbuilds/gtssystems767079/wp-includes/general-template.php on line 3119
Cookie Consent with Real Cookie Banner