Privater Entsorger nutzt intelligente Planungssoftware in der Region Süd

Stoffstrommanagement: REMONDIS optimiert Abfallströme mit gts-Lösung

Der Anspruch beim Stromstoffmanagement ist, die vorhandenen Ressourcen von den Abfallströmen über den Fuhrpark bis hin zu den Kontingenten der Verwertungsanlagen intelligent zu beplanen. Dazu hat sich der private Entsorger REMONDIS bei der Suche nach IT-Unterstützung an gts gewandt.
Deren eigens entwickelte Software optimiert die Prozesse auf Basis intelligenter Algorithmen und führt in wenigen Minuten zum Planergebnis.

REMONDIS ist einer der international führenden Dienstleister für Recycling, Service und Wasser mit rund 800 Standorten in über 30 Ländern. Der private Entsorger sammelt, recycelt und vermarktet jährlich rund 30 Millionen Tonnen Wertstoffe. Im Rahmen des Stoffstrommanagements sammeln operative REMONDIS-Einheiten Abfälle von Industrie- und Gewerbekunden und transportieren diese in eigene oder externe Anlagen zur weiteren Bearbeitung und Verwertung. Die Liefer- und Abnahmekette ist jedoch in der Region Süd in den vergangenen Jahren immer komplexer geworden: Anstelle von sechs Standorten, fünf Anlagen und wenigen Materialqualitäten gibt es heute etwa 50 operative Niederlassungen sowie zahlreiche Verwertungsanlagen und zu verwertende Abfallarten.

Organisatorischen Herausforderungen begegnen

Durch dieses Wachstum ist die Zuweisung der Abfallströme inzwischen mit einem erheblich gestiegenem Arbeits- bzw. Dispositionsaufwand verbunden. Statt einer manuellen Zuweisung musste digitale Unterstützung her, um den organisatorischen Herausforderungen zu begegnen. Dazu gehört der Auf- und Ausbau sowie die Pflege eines Logistik- bzw. Anlagennetzwerks. Im Rahmen von Liefer- und Abnahmepartnerschaften mit diversen Aufbereitungs- und Verwertungsanlagen sind Kontingente im Hinblick auf die Materialqualitäten, zu liefernden Mengen und die mit der Verwertung verbundenen Preise vereinbart. Bei der Planung hat REMONDIS den Anspruch, die kostenoptimalste Absteuerungsvariante zu finden. Das Ziel ist es, die Materialströme möglichst kostengünstig und gemäß der Kontingente von den Niederlassungen zu den Anlagen zu transportieren.

Intelligente Algorithmen für optimale Verteilung der Abfallströme

Auf der Suche nach IT-Unterstützung wurde REMONDIS bei gts fündig: Gemeinsam haben der private Entsorger und der Softwareanbieter eine webbasierte Software entwickelt, die seit Herbst 2020 im Einsatz ist. Die Daten zum Absteuerungsbedarf werden vom ERP-System automatisch in die Software importiert. Auf Grundlage intelligenter Algorithmen berechnet diese dann die optimale Planung und Zuteilung der Materialströme. Wichtige Parameter sind u.a. die Höhe der Entsorgungskosten, die Beschaffenheit und die Menge des zu entsorgenden Materials sowie der saisonal unterschiedlich hohe Abfallanfall.  Auf dieser Basis kalkuliert das System die optimale Verwertungsanlage für die jeweilige Abfallart unter Berücksichtigung der verfügbaren Kapazitäten und der Kosten. Hinzu kommen die Kosten für Fremdspeditionen und die Auslastung des eigenen Fuhrparks.

Tagesgenaue Planungen für effiziente Auslastung der Ressourcen

Über das Reporting kann REMONDIS auf einen Blick den aktuellen Status in puncto Kosten und Kontingenterfüllung einsehen. Damit die vereinbarten Kontingente erfüllt werden, berechnet die gts-Software die von den Niederlassungen zu erwartenden Abfallmengen, die Entfernung der jeweiligen Niederlassung zur Verwertungsanlage und die Kosten für Transport und Entsorgung. Heruntergerechnet auf den jeweiligen Planungszeitraum entstehen wöchentlich tagesgenaue Planungen, die Auskünfte darüber geben, wie viele Lkw von welcher Niederlassung an welchem Tag zu welcher Entsorgungsanlage mit welcher Abfallart fahren sollten.

„Unser Ziel war es, Prozesse im Stoffstrommanagement mit den vorhandenen Ressourcen effizienter zu gestalten. Nun haben wir ein Tool, das unter dem Gesichtspunkt der kostenoptimalen Verteilung schnell und zuverlässig arbeitet. Der größte Benefit für uns ist, dass wir in der Lage sind, die Massen an Daten verarbeiten zu können“, resümiert Jochen Schulz, Leiter Stoffstrommanagement der Region Süd. Auch weitere REMONDIS-Regionen haben bereits Interesse: Die Region Ost wird die gts-Lösung als Nächstes in ihrem Stoffstrommanagement implementieren.

Stoffstrommanagement: REMONDIS optimiert Abfallströme mit gts-Lösung - gts systems
Warning: sprintf(): Too few arguments in /homepages/18/d859969311/htdocs/clickandbuilds/gtssystems767079/wp-includes/general-template.php on line 3086

gts verwendet Cookies, um Ihren Besuch auf gts-systems.com zu personalisieren. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.