Pianificazione dei tour, ottimizzazione dei tour e fiere

Protezione del clima nella logistica: risparmiare tonnellate di CO₂ con una pianificazione sostenibile dei percorsi.

Riscaldamento globale, innalzamento del livello del mare e inquinamento ambientale: la discussione mondiale sul cambiamento climatico è stata innescata non da ultimo dal movimento "I venerdì del futuro" dell'attivista svedese per il clima Greta Thunberg. Anche in Germania, negli ultimi anni, temi come lo scandalo del diesel sono stati sotto i riflettori dei media, portando sempre più alla ribalta il traffico stradale come causa principale delle emissioni nocive di CO22 nel fuoco. Si tratta di una sfida per l'industria delle spedizioni e della logistica, per la quale un Logistica verde è diventato da tempo un tema importante. I processi logistici ecocompatibili ed efficienti dal punto di vista delle risorse hanno un obiettivo: mantenere l'impronta ecologica il più possibile ridotta. gts vuole rendere possibile alle aziende di tracciare la propria impronta in termini di utilizzo. Il nuovo orologio di CO2 sarà presto online2!

I fatti: Emissioni da traffico stradale

Come uno studio del Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) mostra che le emissioni di gas serra dei trasporti nel 2018 sono diminuite solo leggermente rispetto al 1990 - da 164 a 162 milioni di tonnellate di CO2-equivalenti.
Con il Programma di protezione del clima 2030, la Germania vuole ridurre le sue emissioni di gas serra del 51% entro il 2030 rispetto al 1990. Questo è stato calcolato da esperti per conto della BMU. Nel trasporto su camion, le emissioni specifiche per sforzo di trasporto (tonnellate-chilometri) secondo il Agenzia federale dell'ambiente sono diminuiti dagli anni novanta grazie a motori migliori, alla tecnologia di scarico e alla migliore qualità del carburante. Tuttavia, tra il 1995 e il 2018, la quantità di traffico generato dai camion è aumentato dell'81%, da 279,7 milioni di tonnellate-chilometro a 506,9 miliardi di tonnellate-chilometro. Questo significa che il trasporto rimane uno dei settori con la più alta impronta di CO22nella catena logistica.

Cambiamento climatico nella logistica: risparmio di CO2

Angesichts dieser Zahlen stehen die Themen CO2-Einsparung oder gar CO2-Neutralität heute bei vielen Logistikunternehmen ganz oben auf der Agenda. Und das nicht nur aus Imagegründen oder weil staatliche Sanktionen drohen. Das gesellschaftliche Bewusstsein für die Relevanz umweltfreundlicher und damit nachhaltiger Konzepte führt ihnen die Verantwortung und den Handlungsbedarf vor Augen. Doch wo ansetzen? Zum Beispiel bei der täglichen Fahrleistung des eigenen Fuhrparks. Das Optimierungspotenzial ist riesig. Ein analoges Management der Transportkapazitäten ist wenig effizient ? weder in puncto Wirtschaftlichkeit noch hinsichtlich der verursachten Emissionen. Die Software TransIT von gts setzt genau da an und digitalisiert die Pianificazione del tour. Und zwar auf Basis intelligenter Algorithmen, einer präzisen Gebietsplanung und automatisierten Optimierungsalgorithmen. Das Ergebnis: Gleiche Lieferqualität bei weniger gefahrenen Gesamtkilometern, weniger Kraftstoffverbrauch und weniger eingesetzten Fahrzeugen. Ein echter Wettbewerbsfaktor!
Camion bianco sulla strada

TransIT apre la strada alla gestione dei rifiuti 4.0

Auf lange Sicht lassen sich mit der richtigen Tourenplanung die Routen von Fuhrparks nicht nur effizienter gestalten ? zum Beispiel in kürzerer Zeit mehr Standorte anfahren ?, sondern auch tonnenweise CO2 einsparen. Immer mehr Kunden, die für ihre Tourenplanung und -optimierung bereits auf die Software TransIT setzen, sind an dem Thema CO2-Einsparungen interessiert. Sie wissen zwar, dass sie sparen, aber nicht wieviel sie sparen. Genau aus diesem Grund hat gts die CO2-Uhr entwickelt, die in Kürze veröffentlicht wird. Durch die Messung des ökologischen Fußabdrucks erhalten Logistikunternehmen eine Möglichkeit, ihre eigene Nachhaltigkeit und die Ergebnisse ihrer Maßnahmen für den Umweltschutz zu kontrollieren. Das wissenschaftliche Team von gts liefert zum CO2-Ausstoß der TransIT-Anwender keine bloßen Schätzwerte, sondern belastbare Zahlen basierend auf tatsächlichen Verbrauchszahlen ? und das in Echtzeit.

Wie nachhaltig ist Ihre Tourenplanung? Und wie hält es Ihre Lieferkette mit dem Thema Ressourcenschutz? Lassen Sie uns diese Fragen gemeinsam beantworten, damit auch Ihr Unternehmen zukünftig sein ökonomisches und ökologisches Gleichgewicht findet.

Klimaschutz in der Logistik: Mit nachhaltiger Tourenplanung tonnenweise CO? einsparen. - gts systems
Consenso per i cookie con "Real Cookie Banner"