Wählen Sie Ihre Sprache.

gts insights

„Mit 2 Abschlüssen in 3 Jahren habe ich sehr gute Perspektiven.“

Minuten durchschnittliche Lesezeit

Tourenplanung Karte

Jonas Schüppen hat eine Kartendarstellung für die Gebietsplanung und Tourenplanung erarbeitet.

Jonas Schüppen studiert an der FH Aachen im Dualen Studiengang „Scientific Programming“ und macht bei gts gleichzeitig eine Ausbildung zum Mathematisch-technischen Software-Entwickler. Wir haben mit ihm über die Inhalte und Perspektiven der Dualen Ausbildung gesprochen.
 

Was genau beinhaltet der Duale Studiengang „Scientific Programming“? 

Jonas Schüppen: „Zusammengefasst geht es darum, mathematische Probleme mit Hilfe der Informatik zu lösen. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Mathematik mit Analysis, linearer Algebra, Stochastik und Numerik. Das Studium besteht zu rund 50 % aus Vorlesungen und Theorie, die andere Zeit verbringe ich dann mit der semesterbegleitenden Ausbildung bei gts.“ 
 

Warum haben Sie sich für diesen Studiengang entschieden? 

Jonas Schüppen: „An unserer Schule wurde der Studiengang im Rahmen der Berufsinformationstage präsentiert. Außerdem hat sich gts dort vorgestellt. Ich fand das alles einfach echt spannend. Und ich halte das Duale Konzept inkl. der Anwesenheitspflicht für sinnvoll. Genauso wie die Tatsache, dass ich bereits ein Einkommen habe und somit keinen Nebenjob mehr brauche. Vor allem sind aber die Perspektiven gut, denn ich habe nach drei Jahren zwei Abschlüsse und jede Menge Berufserfahrung. Das ist genau das, was die Unternehmen suchen, also eine Win-win-Situation.“
 

Was gehört zu den Aufgaben eines „Mathematisch technischen Softwareentwicklers“ – und was machen Sie speziell bei gts?

Zurzeit arbeite ich an der Optimierung und Erstellung von Algorithmen für die Arbeit mit Polygonen. Diese werden eingesetzt, um in unserer Tourenplanungssoftware TransIT die Kartendarstellung zu verbessern. So kann man zum Beispiel Lücken und Überlappungen bei der Darstellung von Gebieten vermeiden. Andere Aufgabenfelder sind zum Beispiel die Berechnung des CO2-Ausstoßes von Fahrzeugen für bestimmte Strecken und die Arbeit an den entsprechenden Schnittstellen. Zudem arbeite ich an TransIT Mobile, der App von gts.“
 

In welchen Bereichen kann man nach dem Studium arbeiten? 

Jonas Schüppen: „Man kann in allen Bereichen arbeiten, die Mathematik und Informatik brauchen, zum Beispiel Versicherungen, Banken, Computerunternehmen, Rechenzentren oder Forschungsinstitute.“

Wir haben sehr positive Erfahrung mit unseren Dualen Auszubildenden und wünschen uns, dass die Studierende nach ihrem Abschluss in unserem Unternehmen bleiben.
Dr. Tore Grünert

Was reizt Sie an dieser Arbeit?

Jonas Schüppen: „Dass es immer wieder neue Aufgaben und Themen gibt und dass ich die Theorie aus der Hochschule hier direkt praktisch anwenden kann. Ich kann sehr selbständig arbeiten und oft nach dem Prinzip Learning by doing die Dinge selbst entwickeln.“
 

Was sind die größten Herausforderungen?

Jonas Schüppen: „Ich habe in der Zeit vor Prüfungen oft eine 60-Stunden-Woche und lerne mit anderen Studierenden zusammen abends und am Wochenende. Direkt nach den IHK-Prüfungen kommen dann bald die Bachelor-Arbeit und die mündliche Prüfung – das ist ganz schön viel parallel. Dafür bin ich aber in 3 Jahren fertig.“ 
 

Wie wird die Ausbildung in die Tätigkeiten und das Leistungsspektrum von gts eingebunden? 

Jonas Schüppen: „Meine Schwerpunkte und Aufgaben bei gts sind eng auf meine Projekte an der Hochschule abgestimmt. Bei gts geht man äußerst flexibel auf meine Themen und unterschiedlichen Verfügbarkeiten ein. Man unterstützt mich sehr. Umgekehrt kann ich Inhalte aus der Hochschule hier an die Kollegen weitergeben.“


Scientific Programming an der Fachhochschule Aachen

Der Duale Studiengang Scientific Programming wurde an der FH Aachen eingeführt, um den Bedarf an mathematisch besonders qualifizierten Programmierern in der Forschung und in Unternehmen auszubilden. Kombiniert wird das Studium mit der Ausbildung zum Mathematisch technischen Software-Entwickler.

gts Mitarbeiter Jonas Schüppen

Jonas Schüppen macht das Duale Studium bei gts.

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns gerne. 

Tel. 02407 9158-10
E-Mail: gruenert@gts-systems.de

Gerne können Sie sich auch auf unserer Karriere-Seite umschauen. 

 

Weitere Blogartikel

LKW auf Bundesstraße

Tourenplanung & Tourenoptimierung

Maut bei der Tourenplanung vermeiden oder nicht?

Wenn demnächst „verdächtige“ Kamerasäulen an deutschen Bundesstraßen stehen, handelt es sich nicht um „Blitzer“, [...]

In engen Straßen ist das Wenden oft nicht möglich.

Tourenplanung & Tourenoptimierung

Wie Entsorger die optimale Tour ohne Rückwärtsfahren planen.

Enge Straßen, parkende Autos, Einbahnstraßen, Sackgassen … Und dann noch wenden? Mit einem Müllfahrzeug können Sie nicht mal kurz einen U-Turn machen wie mit einem Auto. Das Wenden ist in der Regel [...]

Löschen
cookie.svg

Cookie Hinweis

GTS verwendet Cookies, um Ihren Besuch auf gts-systems.com zu personalisieren. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.